Schützen verlegen Patronatsfest

Das Patronatsfest der Eickelborner „St. Antonius“-Schützen findet ab 2019 jeweils am Freitag nach dem 17. Januar statt, dem Namenstag des Heiligen. Das beschloss die Mehrheit der Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung am 3. März im Speiseraum der Schützenhalle. Ausnahmen gelten, wenn der Gedenktag auf einen Samstag oder Sonntag fällt. Zu diesem Fest sollen dann auch alle ehemaligen Schützenkönige persönlich eingeladen werden. In einer Versammlung ohne Vorstandswahlen hatte der Oberst und erste Vorsitzende Holger Hüsten eine umfangreiche Tagesordnung zu moderieren. Im Beisein der amtierenden Majestäten Robert und Sibylle Iber wies er auf Veränderungen beim diesjährigen Schützenfest hin. Neuer Festwirt ist Robert Pech, und für die Tanzmusik gibt es eine Doppellösung mit DJ Käpt’n Käse am Samstag und der Live-Band Nightfire am Sonntag und Montag. Die letzten beiden Jahre hatte ein DJ alle drei Tage aufgelegt.

Erste Ergebnisse konnte Hüsten auch vom Festausschuss berichten, der das 175-jährige Jubiläum in fünf Arbeitsgruppen vorbereitet. Das Jubelfest wird vom 10. bis 13. Juli 2020 an vier Tagen durchgeführt. Ein Höhepunkt ist das Kaiserschießen als Wettbewerb aller noch lebenden ehemaligen Könige. Bereits in Arbeit ist eine umfangreiche Festschrift. Schon für das diesjährige Fest soll die kleine Theke in der Schützenhalle erneuert werden. Die Baumaßnahmen beginnen am 24. März. Die einzige Wahl galt einem neuen Kassenprüfer. Thomas Herbst übernahm für Hubert Niehaus.

Beim Kompanieschießen 2018  siegte die 1. Kompanie, bester Einzelschütze war Ralf Durben und bester Jungschütze Jonas Becker.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.