Bläcki fordert Jungschützen heraus

Die schwarze Saatkrähe „Bläcki“ wird die Jungschützen beim Vogelschießen am 29. Juni herausfordern. Der amtierende Jungschützenkönig Nils Niehaus (Bild-Mitte) taufte den formschön gestalteten Holzvogel im Kreis zahlreicher Eickelborner Jungschützen auf diesen Namen, um auf das Problem der Saatkrähen-Überpopulation im Kreis Soest aufmerksam zu machen. Am kommenden Freitag machen die Jungschützen dann Jagd auf „Bläcki“, der von Frederik Kasperski  ordentlich in Form gebracht und mit schwarz-weißem Federkleid versehen wurde. Das „erste offizielle Saatkrähen-Schießen im Kreis Soest“ wird viele Eickelborner sowie Jungschützen aus den benachbarten Ortsteilen anlocken. Die Jungschützen-Sprecher Justus Funke und Frederik Knust haben zusammen mit Schatzmeister Torben Rassenhövel und ihren Mitstreitern diesen wichtigen Termin im Eickelborner Schützenfestkalender bestens vorbereitet. Ab 18.30 Uhr geht es los, für Party-Stimmung nach dem Schießen sorgt DJ Clemens von Feedback. Auch der Spielmannszug Hovestadt-Nordwald wird unter der Vogelstange aufspielen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.