Kein Jubelfest im Juni

Das für den 11. bis 14. Juni geplante Jubelfest fällt aus. Darauf  haben sich Vorstand, Königspaar und Festwirt verständigt. „Zurzeit müssen wir davon ausgehen, dass dann eine Veranstaltung dieser Größenordnung nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich sein wird“, so Oberst Holger Hüsten. Dies sei besonders bitter, da das im vergangenen Jahr ausgefallene 175-jährige Jubiläum in diesem Jahr nachgeholt werden sollte. Dafür wurde der sonst übliche Termin am zweiten Wochenende im Juli um vier Wochen vorgezogen, um nicht dem gleichzeitig geplanten Jubelfest zum100-jährigen Bestehen des Schützenvereins Bad Waldliesborn in die Quere zu kommen.

„Wir werden versuchen, in der zweiten Jahreshälfte ein kleines internes Fest mit Vogelschießen durchzuführen, um Nachfolger für das amtierende Königspaar Udo und Katrin Hüsten zu finden“, so Oberst Hüsten. Leider habe die Corona-Pandemie das einmalige Ereignis eines großen Jubelfestes mit vielen tausend Schützen, Musikern und Besuchern als Höhepunkt ihrer Regentschaft verhindert. „Umso dankbarer sind wir unserem Königspaar samt Hofstaat, dass sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten mit Mut und Zuversicht an der Spitze unserer Schützenbruderschaft stehen und uns nicht nur bei den Aktivitäten rund um das Jubiläums-Wochenende im vergangenen Juli tatkräftig unterstützt haben“, betont der Oberst.

Der Vorstand schaue jetzt nach vorn und habe beschlossen, ein Jubelfest zum 180-jährigen Bestehen unserer Schützenbruderschaft im Jahr 2025 zu planen. „Wir hoffen, dass dann wieder normale Zeiten herrschen und wir alles das nachholen können, was uns die Pandemie verwehrt hat“, so Oberst Hüsten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.