Vorstandsämter neu besetzt

Veränderungen im geschäftsführenden Vorstand gab es auf der Mitgliederversammlung der „St. Antonius“-Schützen am 12. März. In das Amt des Obersts und 1. Vorsitzenden wählten die Anwesenden den bisherigen Schriftführer Ulrich Köster. Vorgänger Holger Hüsten, der 14 Jahre lang an der Spitze der Schützenbruderschaft gestanden hatte, trat nicht erneut an und wurde per Akklamation zum Ehrenoberst ernannt. Auf Kassierer Patrick Althoff, der sich nach zwölf erfolgreichen Amtsjahren ebenfalls nicht mehr zur Wahl stellte, folgte Fahnenoffizier Jesko Ehrich. Zum neuen Schriftführer wählten die Schützen den bisherigen Adjutanten Frederik Kasperski. Für den amtierenden König Michael Berglar übernimmt Dierk Meincke, Offizier der 3. Kompanie, das Amt des Bataillonskommandeurs zunächst für das Schützenjahr 2022. Im Beisein der Majestäten Michael und Anja Berglar sowie von Jubelkönig Franz-Josef Korbmacher (25 Jahre) würdigte der neue Oberst die ausscheidenden Vorstandsmitglieder für ihr langjährig erfolgreiches Wirken und überreichte Abschiedsgeschenke. Auf Antrag von Ehrenvorstand Alfons Korbmacher beschloss die Versammlung, eine Spende von 3.100 Euro für die Kriegsopferhilfe in der Ukraine zu leisten.
Im Bild von links: Stellvertretender Oberst Antonius Michel-Kemper, Kassierer Jesko Ehrich, Oberst Ulrich Köster, Ehrenoberst Holger Hüsten, Königspaar Anja und Michael Berglar, scheidender Kassierer Patrick Althoff und Schriftführer Frederik Kasperski.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.