Vogel soll Schützen motivieren

Die Abstimmung über das Internet war eindeutig: Der „Motivations-Vogel“ (51 % Stimmenanteil) soll die Eickelborner „St. Antonius“-Schützen am 11. Juli zur Jagd locken. Er ist der große Bruder des „Motivations-Pferds“ (im Bild auf dem Vogel-Kopf), das zum Beispiel beim Spielmannszug Eickelborn 2000 eine wichtige Rolle spielt – wenn es etwa um die Stimmungslage beim Schützenfest oder bei einer Party geht. Das Plüsch-Pferd, am Stöckchen festgezurrt, sucht sich den optimalen Platz, um Wirkung zu zeigen – am Tambour-Stab über die Pauke bis hin zu einer Tänzerin. Der „Motivations-Vogel“ hingegen hat es einfach: Er hängt ab kommenden Samstagabend gegen 19 Uhr im Vogelkasten und wartet auf seine „Feuertaufe“. Es wäre nicht uncharmant, wenn sich die Wähler-Gemeinde des „MV“ am Schützenfest-Montag an der Zerlegung des von Vogelbauer Heinrich Schütte (links) mit handwerklicher Finesse kreierten Edelholzadlers aktiv und vor allem bis zum Schluss beteiligen würde. Für das bunte Federkleid war diesmal Magdalena Schütte verantwortlich. Das Königspaar Volker und Claudia Sack, der Hofstaat sowie zahlreiche Verwandte und Freunde hätten sich viel lieber den Namen „Clärchen“  (Platz 2 / 26 %) gewünscht, den Rufnamen von Prinzessin Clarissa. „Wichtiger für uns ist jedoch, dass wir ein sonniges und fröhliches Schützenfest mit allen Eickelbornern und unseren Gästen feiern können“, so die Majestäten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.