Jungschützen übernehmen Verantwortung

Mit Tristan Scheck (im Bild links) und Roman Adomat (2. von links) haben zwei Jungschützen in der 2. Kompanie Offiziersämter übernommen. Tristan Scheck, erster Jungschützenkönig in der Geschichte der „St. Antonius“-Schützen, wurde auf der Versammlung der 2. Kompanie am 3. Februar in der Michaelsburg zum Fahnenoffizier gewählt. Er löst Guido Pfahlberg ab, der sich aus beruflichen Gründen nicht mehr zur Wahl stellte. Zum Zugoffizier und Nachfolger von Winfried Galda (2. von rechts), der aus privaten Gründen seine Position zur Verfügung stellte, wählten die Schützen Roman Adomat. Alle anderen Offiziere wurden in ihren Ämtern bestätigt: Feldwebel Egbert Muckhoff, die Zugoffiziere Bernd Koch und Patrick Winkel sowie die Fahnenoffiziere Matthias Scheck und Andre Aulbur bleiben weitere drei Jahre im Amt. In seine fünfte Amtszeit geht Hauptmann Michael Glarmin (im Bild rechts), der einstimmig wiedergewählt wurde. Er bedankte sich mit Präsenten bei den scheidenden Offizieren Winfried Galda, seit 2002 Kompanieoffizier, und beim leider aus beruflichen Gründen abwesenden Guido Pfahlberg, der 18 Jahre lang die Schärpe getragen hat. Oberst Holger Hüsten sprach den Offizieren und Schützen der 2. Kompanie im Namen des Vorstands Dank und Anerkennung für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen drei Jahren aus. Insbesondere Hauptmann Michael Glarmin, seit 1986 als Offizier in verschiedenen Funktionen des Vereins  tätig, sei eine tragende Säule der Schützenbruderschaft, dem es immer wieder gelinge, den Zusammenhalt in der 2. Kompanie zu festigen, wie im vergangenen Jahr durch das erfolgreiche Familienfest. Zum Abschluss der Versammlung schauten sich die Schützen den Film des Schützenfests von 1997/98 an, als der inzwischen leider verstorbene Uli Harlos mit seiner Frau Monika als Königspaar die 2. Kompanie repräsentierten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.