Jugend setzt Tradition fort

Mit Justus Funke (2.v.l.), Frederik Knust (2.v.r.) und Torben Rassenhövel (nicht im Bild) übernehmen drei Jungschützen die Verantwortung für die Fahne der 1. Kompanie der Eickelborner „St. Antonius“-Schützen. Auf der Kompanieversammlung am 17. Februar in der Michaelsburg wurden sie einstimmig gewählt für die ausscheidenden Offiziere Johannes Kleeschulte (3.v.r.), Christoph Koerdt (r.) und Philip Sommer (l.), die ihre Ämter sechs Jahre lang innehatten. Hauptmann Volker Sack (vorn Mitte), der seine zweite Amtszeit begann, bedankte sich für das außerordentliche Engagement der scheidenden Offiziere und  zeigte sich hoch erfreut, dass sich drei Jungschützen für die verantwortungsvolle und traditionsreiche Aufgabe als Fahnenoffiziere bereiterklärt hatten. Einstimmig bestätigt wurden der stellvertretende Hauptmann Markus Funke, die Zugoffiziere Franz Biermann jun. und Michael Rüsing sowie Feldwebel Heinz Löppenberg. Offen blieb die Besetzung der Haupt- und Traditionsfahne der Schützenbruderschaft, die aktuell mit Offizieren der 1. Kompanie besetzt ist. Außer Jesko Ehrich, der sein Amt gern weiterführen möchte, wollen sich Dirk Luhmann und Rainer Ziebeil von ihren Ämtern zurückziehen. Nun obliegt es der Mitgliederversammlung der „St. Antonius“-Schützen, am 4. März dafür eine Lösung zu finden. Im Beisein des Königspaars Tobias Biernath und Jessica Klaus sowie des 25-jährigen Jubelkönigs Burkhard Schliedermann schauten sich die rund 65 anwesenden Schützen zum Abschluss den Film des Schützenfests von 1992 mit dem Jubelkönigspaar Burkhard Schliedermann und Betty Grabenschroer an.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.