Neue Jungschützen-Sprecher: Justus Funke und Frederik Knust

Justus Funke (re.) und Frederik Knust (2.v.r.) sind die neuen Sprecher der Eickelborner Jungschützen. Auf ihrer Jahreshauptversammlung wurden sie einstimmig als Nachfolger von Jakob Hassenwert (li.) und Frederik Kasperski (2.v.l.) gewählt, die sich seit Gründung der Nachwuchsgruppe im Jahr 2014 intensiv um Motivation und Zusammenhalt der Jungschützen und die Organisation der zahlreichen Aktivitäten gekümmert hatten. Dafür wurde ihnen vom Vorstand unter dem Beifall der Anwesenden herzlich gedankt. Im Beisein des amtierenden Jungschützen-Königs Jan Hökenschnieder beschloss die Versammlung, das Vogelschießen in diesem Jahr acht Tage vor Beginn des Schützenfestes auf dem Festplatz durchzuführen. Dazu wird der Tag des traditionellen Ständchens des Spielmannszugs Hovestadt-Nordwald genutzt. Statt des Styropor-Vogels, dem bisher am Schützenfest-Sonnntag mit Luftdruckpistole und Golfbällen zu Leibe gerückt wurde, soll jetzt ein Holzvogel mittels eines Luftgewehrs gerupft werden. Die Details werden in Kooperation mit dem Vorstand festgelegt. Nächste Jungschützen-Termine sind der 8. April mit dem Arbeitseinsatz an der Schützenhalle und der Jungschützentag in Schmerlecke am 22. April.

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.