Über uns/Geschichte

Über uns

Die Schützenbruderschaft „St. Antonius“ Eickelborn e.V. wurde im Jahr 1845 gegründet und hat heute rund 650 Mitglieder. Damit ist sie der größte Verein im westlichsten Ortsteil Lippstadts. Die Schützenbruderschaft ist über den Kreisschützenbund Lippstadt Mitglied im Sauerländer Schützenbund, dessen Satzung für sie verbindlich ist.

Die Schützenbruderschaft „St. Antonius“ Eickelborn e.V. ist eine Vereinigung von Männern und verfolgt ausschließlich gemeinnützige Zwecke. Getreu dem Wahlspruch des Sauerländer Schützenbundes “Für Glaube, Sitte, Heimat“ stellt sich die Schützenbruderschaft folgende Aufgaben:

  • Die christliche Lebensauffassung als Grundlage des Vereinslebens verankern und festigen und die traditionelle Bindung an die christlichen Kirchen pflegen,
  • die heimatlichen Sitten und Gebräuche bewahren,
  • die Liebe zur Heimat pflegen,
  • die bürgerliche und brüderliche Eintracht fördern und
  • im Zusammenhang damit das traditionelle Schützenfest veranstalten und das Patronatsfest begehen.

Geschichte

1845 gründeten 40 Einwohner von Eickelborn, wie in den alten Vereinsurkunden zu lesen ist, die Eickelborner Schützengesellschaft. Nach diesem Bericht fand in Eickelborn jährlich ein Vogelschießen statt. Es diente vornehmlich, so heißt es, zur Belebung allgemeinen Frohsinns und zur Aufmunterung der jungen Leute bei ihren ländlichen Arbeiten. Dieses Vogelschießen dehnte man von 1845 an zu einem mehrtägigen, jährlich stattfindenden Schützenfest aus (bis 1858 samstags und sonntags und ab 1859 am Sonntag und Montag).

Seit mehr als 170 Jahren setzen die Bürger von Eickelborn das Werk ihrer Vorfahren fort. Das Schützenfest stellt nicht nur eine liebe alte Gewohnheit dar, sondern ist das Zusammenfinden einer großen Familie. Söhne und Töchter des Lippstädter Ortsteils, welche ihren Lebensmittelpunkt aus familiären und beruflichen Gründen in andere Orte verlegt haben, sich aber weiterhin der Heimat verbunden fühlen, kommen jedes Jahr zu diesem großem Fest.

Darüber hinaus engagiert sich die Schützenbruderschaft „St. Antonius“ in vielfältiger Weise für den Ortsteil, insbesondere durch Unterhalt und Pflege der Schützenhalle als dem zentralen Veranstaltungsort im Dorf sowie durch soziales Engagement, etwa in Form von regelmäßigen Spenden aus den Einnahmen des Königschuss-Tippens und der Strafabgabe der Schützen für unvollständige Uniform bei den Umzügen, die verschiedenen Projekten und Institutionen in Eickelborn zugute kommen. Außerdem engagieren sich die Schützenbrüder bei zahlreichen Veranstaltungen im Dorf als tatkräftige Helfer und Organisatoren.